Weltcup in Houffalize (BEL) vom 2. Mai 2010

Besonders als es am Renntag immer wieder anfing zu regnen bekundeten einige Fahrerinnen grosse Mühe mit dem rutschigen Untergrund.
125 Athletinnen nahmen eine Startrunde und die anschliessenden 4 Runde unter die Räder. Katrin Leumann konnte mit der Nummer 7 aus der ersten Reihe starten und reihte sich nach dem steilen Aufstieg knapp in den Top 10 ein. Sie bekundete in den ersten Runden etwas Mühe bis sie den hohen Rhythmus fahren konnte. Die letzten zwei Runden konnte Leumann dann zeitlich schneller fahren. Sie überholte zwei Fahrerinnen, doch gleichzeitig wurde sie von anderen Fahrerinnen wieder eingeholt. Katrin Leumann blieb so konstant auf dem 9. Rang. In der letzten Runde gab es dann noch einen harten Kampf um den 6. Rang. Alle lagen sehr nahe beisammen und es lag noch alles drin. „Es war eine sehr anstrengende letzte Runde. Es tat alles weh, die Beine brennten und in der Lunge stach es, doch ich wollte einfach nochmals alles aus mir herausholen“, meinte Leumann, „ich konnte die Polin und die Tschechin überholen, gleichzeitig wurde ich jedoch von meiner Schweizer Kollegin Esther Süss eingeholt..“ Es gab noch einige Positionsänderungen bis es dann für Leumann kurz vor dem Ziel im Sprint um den 8. Rang ging. Mit hauchdünnem Vorsprung konnte sie sich den 8. Rang ergattern. „Ich bin sehr zufrieden und überglücklich, dass ich das gute Resultat von letzter Woche bestätigen konnte“, sagte Leumann im Ziel.

Am Samstag geht es mit dem Racer Bikes Cup in Solothurn auf nationaler Ebene weiter. Der nächste Weltcup findet am Pfingstsonntag im deutschen Offenburg, nur etwas über eine Stunde von Basel entfernt, statt.
© katrinleumann.ch, 2010-05-02
-> z-login